Interview September 2006

Q: Ich werde mich zuerst deiner Musikkarriere zuwenden, die sich immer stärker entwickelt; Die ‚Enterprise Blues Band' hat viel Zuspruch auf den verschiedensten Veranstaltungen gefunden, wo ihr gespielt habt. Ich weiß, dass du eine eigene CD hast und die ‚Enterprise Blues Band' wird in Kürze eine weitere CD veröffentlichen; Hast du Pläne selber eine weitere Solo-CD zu veröffentlichen?
 
VA: Nichts ist unmöglich. Die zweite CD ist jetzt fertig und wir warten eigentlich nur noch auf die Auslieferung. Sie zu produzieren war harte Arbeit. Die Bandmitglieder leben in verschiedenen Städten. Einer in New York; und alle sind viel beschäftigte Profis. Es ist alles gut gelaufen, jedoch denke ich, ich werde für eine Weile keine Weitere machen. Aber ich sage niemals ‚niemals'! Ich habe immer gedacht eine Art ‚Ukulele-Gaudi' würde Spaß machen. Ich würde gerne verschiedene Tracks mit verschiedenen Ukulelen aufnehmen, die Banjo-Ukulele, die Bariton, die Tenor etc. Das wäre eine Herausforderung und eine Menge Spaß. Aber im Moment muss ich mich darauf konzentrieren meine Schauspiel-Karriere wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Ich habe das in den letzten Jahren etwas in den Hintergrund gestellt, nun muss ich wieder mehr darauf achten.
   
Q: Hast du weitere Convention-Termine, wo du und/oder die ‚Enterprise Blues Band' auftreten werden?
   
VA: Na ja, wie du weißt wurde die Galileo7 Convention in Deutschland abgesagt. Auf die haben wir uns am meisten gefreut. Sie hätte in einigen Wochen stattgefunden. Wir sind mit einigen Conventions am verhandeln. Ich denke, wir sind in *Oklahoma gebucht, und für die Lightspeed im Dezember in Laguna, Kalifornien. Wir haben auch mit Veranstaltern in Australien und einigen anderen Orten gesprochen, Indianapolis zum Beispiel. Wir hoffen, dass mit der Veröffentlichung der neuen CD, Veranstalter weltweit erkennen werden, dass wir einzigartig sind auf dem Markt. Immerhin besteht die Band aus großartigen Star Trek Schauspielern, wir könnten das gesamte Unterhaltungsprogramm für einige Conventions sein; drückt uns die Daumen.

*Termin wird noch bekannt gegeben
   
Q: Spielst du neben der Ukulele und Mundharmonika noch andere Instrumente?
   
VA: Nein, aber ich überlege mit dem Banjo zu beginnen.
   
Q: Seit wir das letzte Mal gesprochen haben, warst du in einem Theaterstück zu sehen: ‚Joanna's Husband / David's Wife' im Freemont Theatre in Pasadena; Kannst du uns etwas mehr über deine Rolle als David erzählen? Und gibt es Pläne das Stück auch woanders aufzuführen? Hast du auch noch andere Stücke in Planung?
   
VA: Ich habe das Stück gerade beendet und keine Weiteren in Planung. Es war ein wundervolles Stück über ein 25 Jahre verheiratetes Paar. Die Schauspielerin in dem Stück (eine zwei Personen Show) war eine gute Freundin von mir. Ihr Name ist Lissa Layng. Das Stück war eine Adaption des Bestsellers gleichen Titels. Die Autorin ist Elizabeth Forsythe Hailey. Sie hat mit uns an der Show gearbeitet, es war ein Erlebnis für uns alle, und es wurde sehr gut von den Kritikern aufgenommen. Wir wurden verglichen mit Spencer Tracy und Katherine Hepburn, George Burns and Gracie Allen etc. etc. Ich kann ehrlich sagen, ich hatte niemals eine bessere Zeit in einem Stück.
   
Q: Bevorzugst du Schauspielrollen im Fernsehen, auf der Bühne oder im Film?
   
VA: Ich denke Film wäre mein Favorit, obwohl ich davon am Wenigsten gemacht habe. Dort gibt es eine höhere Sichtbarkeit. Und man bekommt öfter die Chance Erster Klasse zu reisen. Es gibt dort ein Bewusstsein für Kunst, die es erfordert das Projekt immer und immer wieder zu machen bis es richtig ist. Das nächste wäre Fernsehen. Die Konzentration ist dieselbe. Du kannst nicht im Geringsten deine Aufmerksamkeit wandern lassen. Die Aufführung muss absolut wahr sein. Dann kommt die Bühne, denke ich. Aber um die Wahrheit zu sagen: ich liebe alles!
   
Q: Gibt es einen Nutzen oder eine Lernerfahrung, die du durch ‚Star Trek' gewonnen hast?
   
VA: Ja… Ich habe gelernt die Fans zu lieben und Ukulele zu spielen.
   
Q: Woran denkst du sollten sich die Leute bei dir erinnern?
   
VA: Mein Herz, meine Arbeitsmoral, mein Talent und meine Kinder.
   
Q: Hast du von Fans schon mal merkwürdige oder ungewöhnliche Geschenke erhalten?
   
VA: Mir wurden viele gegeben; alle liegen mir am Herzen. Es gibt einige, die ich wirklich wertschätze… ein klingonischer Ring, ein klingonisches Messer, ein Buntglasfenster und einige, von denen ich glaube, dass sie ein herzliches Dankeschön sind für das, was die Fans an meiner Arbeit genossen haben.
   
Q: Gibt es ein zukünftiges ‚Star Trek' in der Medienwelt; glaubst du es wird in absehbarer Zukunft eine ‚Star Trek' Serie geben?
   
VA: Ich habe wirklich keine Ahnung.

Ich werde mich im Dezember mit Vaughn Armstrong für ein weiteres Interview treffen, und ich werde auch beim Lightspeed Fine Art Seventh Annual Charity Benefit Wochenende sein; ich hoffe, dass ich viele von euch dort treffen werde. (DF)

Back to Top

Back to Index

































     
  More about the Enterprise Blues Band

home |  messages  |  bio and filmography  |  features  |  photo gallery  |  convention information  |  merchandise  |  contact  |  star trek links